Die STAWAG hat im November 2020 die Marke von 700 verwalteten Kleinanlagen in der green|factory durchschlagen – bei weiterhin wachsender Tendenz. Dabei handelt es sich um etwas mehr als 500 Kleinkesselcontractinganlagen (i.W. Gasheizungen) und fast 200 PV-Contractinganlagen (mit und ohne Speicher), die über die green|factory abgewickelt werden. Damit erreicht STAWAG eine extrem hohe Prozesstransparenz und -qualität und spart massiv Personalressourcen ein.

Wachsendes Anlagenportfolio = wachsende Prozessherausforderungen

Denn insbesondere die vielfältigen Herausforderungen einer effizienten Prozessabwicklung werden bei einem wachsenden Anlagenportfolio immer wichtiger – gerade bei Contractingverträgen mit ihren über zehnjährigen Laufzeiten. Denn die kalkulierten Margen sind auch nur erzielbar, wenn jedes Rädchen wie geplant ineinander greift. Dazu gehört insbesondere, dass Sie als Contractor jederzeit im Überblick haben, was nun bei welchen Anlagen ansteht, z.B. Einhaltung der Wartungsintervalle durch die Fachpartner, Verwaltung der Wartungs-und Schornsteinfegerprotokolle sowie Information der Kunden.

Echte Arbeitserleichterung

Durch vordefinierte Service- und Wartungsprozesse, Alarmfunktionen und automatischer Mail-Notification wird dem Contractor viel Arbeit abgenommen und das Prozessrisiko minimiert. Gerade bei größeren Portfolio mit mehreren hundert Anlagen ein ganz entscheidender Erfolgsfaktor. Und mindestens genauso relevant, wie eine effiziente Pre-Sales- und Sales-Unterstützung.

Aber auch hier unterstützt green|factory. Alle Aufgaben wie Leadqualifizierung, Koordination von vor-Ort-Terminen, Angebotserstellung, Installation, Abnahme und Rechnungsversand lassen sich über das System koordinieren. Und neben den oben genannten Contracting-Anlagen lassen sich natürlich auch weitere Dienstleistungen über die green|factory abwickeln. Insbesondere für die Abwicklung im stark wachsenden Geschäftsfeld E-Mobilität stehen diverse vorkonfektionierte Prozesse (E-Ladecheck, Wallboxinstallation und Ladekarte) bereit. Diverse Auswertungen erleichtern die Arbeit, u.a. auch eine Berechnung der CO2-Einsparung - die Ergebnisse lassen sich dann z.B. in Nachhaltigkeitsberichte einspielen.

Factory_Serviceverträge_abwickeln.png

Kundenakte mit umfassenden Objekt- und Anlageninformationen

Weiterhin werden alle relevanten Kunden-, Objekt- und Anlagendaten im System geführt. Das erlaubt einen schnellen Überblick und ermöglicht das Heben von Cross-Selling-Potenzialen – einfach weil viele Informationen über den Kunden und seine Anlage(n) an einem digitalen Ort und direkt verfügbar sind.

Wer sich einen Überblick über die green|factory verschaffen möchte, der findet hier weitere Informationen.